Hinter Robotern steckt mehr: Wie FIRST Robotics dich für deine künftige Karriere vorbereitet

Der oft als „Schulsport für den Kopf“ bezeichnete Wettbewerb FIRST Robotics Competition (FRC) ermöglicht Schülern, die Aufregung und den Kampf beim Sport mit der Strenge von Wissenschaft und Technik zu verbinden. Nach strikten Regeln und mit beschränkten Ressourcen sollen Schülerteams Mittel einsammeln, eine Team-„Marke“ entwickeln, ihren Teamgeist schulen und Roboter bauen und programmieren, die vorgegebene Aufgaben im Wettbewerb mit einem Feld von Gegnern ausführen. Dies ist so nahe an echter Ingenieurarbeit, wie es für einen Schüler möglich ist.

Digi-Key ist stolz darauf, ein „Diamond Supplier“ für FIRST Robotics zu sein und steuert Mentoren als Teil der örtlichen Teams bei. Dies eröffnet uns die Möglichkeit, uns an der Technikbegeisterung der Schüler zu erfreuen und Schülern, die eine Tätigkeit in der Technik oder als Ingenieur anstreben, auf dem Weg zu ihrer möglichen Karriere anzuleiten.

Ein erfolgreicher Mentor ist Michael McGrath, ein Elektronik-Techniker bei Digi-Key und ehemaliger Teilnehmer am FIRST-Robotics-Wettbewerb. Michael ist auf der High School aufgrund seines Interesses für Metallarbeit zu FIRST gekommen.

„Die Kombination von Videospielen mit allen Arten von alten Rüstungen und echten Wundermaschinen hat mein Interesse für Metallarbeiten geweckt. Meine Freunde in der High School haben mir von diesem Club erzählt, in dem man Roboter bauen konnte, und so war dies für mich eine Gelegenheit, etwas mehr über Metallarbeit und Maschinen zu lernen. FIRST hat mich zu Maschinen und zur Automatisierung gebracht.“

Sie könnten nun denken: Wie kommt man mit Interesse an Maschinen und Automatisierung so schnell zu einem Job in einem Unternehmen, das auf Elektronikkomponenten spezialisiert ist? Eine wahre Redensart: Es kommt darauf an, wen du kennst.

„Einige der Digi-Key-Mentoren des Teams erkannten mein Interesse, mehr über Elektronik zu lernen und erzählten mir von einem von Digi-Key angebotenen Stipendium, mit dem das Unternehmen mir bei einer Ausbildung im örtlichen Elektronik-College behilflich wäre und mir gleichzeitig einen Teilzeit-Job anböte.“

Das Technical Scholarship Program gab Michael die Möglichkeit, einen Abschluss im Programm „Electronics Technology-Automated Systems“ zu erlangen. Er stellte schnell fest, dass ihn die bei FIRST für Maschinenbau und Elektrotechnik aufgewendete Zeit gut auf seine künftigen Aufgaben bei Digi-Key vorbereitet hatte.

„Als Mitglied eines kleinen FIRST-Robotics-Teams machte ich viele Erfahrungen auf allen Gebieten der Entwicklung, Konstruktion und des Betriebs des Roboters. Es hat mich fasziniert, wie die Roboter gesteuert werden konnten. So begann meine Neugier für die Elektronik.“ Ich habe mir viele Fertigkeiten bei meiner Erfahrung mit FIRST angeeignet, z. B. Teamarbeit, Metallbearbeitung, CAD, Motorsteuerung, Verkabelung und vieles andere, die ich jetzt in meiner täglichen Arbeit mit Elektronik und Automatisierung einsetzen kann.“

An FIRST Robotics können nicht nur Technikinteressierte teilnehmen. Die im Lauf der Mitarbeit gemachten Erfahrungen gehen weit über Karriereinteressen hinaus. Michael berichtet über einige weitere positive Erfahrungen bei der Teilnahme an FIRST.

„Ich habe ziemlich viele Freunde gewonnen. Ich fühlte mich als Teil einer Umgebung, in der wir einen Eindruck von Maschinenbau und Elektrotechnik gewonnen haben. Ich habe gelernt, mich in ein Team einzubringen, in dem alle an der Aufgabe, die wir fertigstellen wollten, interessiert und hoch motiviert waren. Es war insgesamt eine wertvolle Erfahrung.“

Für alle, die noch unsicher sind, ob sie sich dem örtlichen FIRST-Robotics-Team anschließen sollten, hat Michael einen kleinen Rat.

„Auch wenn du noch nicht weißt, wofür du dich interessierst, bietet FIRST Möglichkeiten, etwas über viele Interessengebiete zu erfahren, die vielleicht eine Rolle bei deiner zukünftigen Karriere spielen könnten.“

FIRST ist eine praktische Erfahrung, die jungen Menschen die Möglichkeit bietet, einen „Tag im Leben eines Ingenieurs“ zu erleben. Diese Art des Lernens in der Praxis kann eine lebenslange Leidenschaft für Technik auslösen. Digi-Key freut sich, unserer künftigen Generation von Ingenieuren eine so einzigartige Möglichkeit bieten zu können.

Über den Autor

Image of Kayla Krosschell

Kayla Krosschell ist eine PR- und Marketingkommunikationsspezialistin, die 2013 zum Team von Digi-Key Electronics kam. Ihren Bachelor of Arts & Sciences in Massenkommunikation und Medienwissenschaften erwarb sie an der University of North Dakota, wo sie Mitglied der Public Relations Society of America (PRSA) war. Zu ihren derzeitigen Aufgaben gehören Aufgaben wie Pressemitteilungen, Medienarbeit, integrierte Marketingkampagnen, Schreiben und Prüfen von Redaktions-, Werbe- und Webtexten sowie Öffentlichkeitsarbeit. In ihrer Freizeit nimmt Kayla gerne an UND-Sportveranstaltungen teil (und reist zu solchen) und genießt gelegentlich ein hausgemachtes Bier.

More posts by Kayla Krosschell