Wir lieben KiCad, und Sie werden die KiCon 2019 lieben

Es ist kein Geheimnis, dass wir große Fans der Open-Source-EDA-Software KiCad sind (siehe hier, hier und hier). Deshalb ist Digi-Key auch stolz, Sponsor der am 26./27. April in Chicago stattfindenden KiCon 2019 zu sein.

Diese Auftaktkonferenz ist ein Ereignis, auf das die Nutzer hier in den USA schon lange gewartet haben. Es wird großartige Vorträge geben, die eine breite Themenpalette abdecken, darunter HF-Layout, Tipps und Tricks für KiCad, Multiuser-Projekte, der Umgang mit Bibliotheken und Footprints, ja selbst die Vermarktung Ihrer Projekte und vieles mehr. Einige der Entwickler, darunter der Projektleiter Wayne Stambaugh, werden über den aktuellen Stand von KiCad und geplante Neuerungen berichten.

Und habe ich eigentlich schon erwähnt, dass Reid Landsrud von Digi-Key einen Vortrag zum Thema „Aufbau der Digi-Key-KiCad-Bibliothek“ halten wird? Dort wird er schildern, wie die Bibliothek entstand, welche Herausforderungen es gab und in welche Richtung es künftig gehen soll.

Darüber hinaus wird es Wettbewerbe, Diskussionsrunden mit den Entwicklern und praktische Demos geben, die das Wissen über Hardware-Design und die Verwendung von KiCad vertiefen sollen.

Wenn Sie im Bereich EDA oder Layout tätig sind, sollten Sie sich diese Konferenz nicht entgehen lassen. Vielleicht bekommen Sie sogar Anregungen für Ihr nächstes Projekt.

Sie nutzen KiCad derzeit nicht? Kein Problem! Teilnehmer werden allgemeine Konzepte im Hinblick auf Platinendesign, Hardwareentwicklung sowie Entwicklung von Produkten für den Markt kennenlernen. Als Ehrengäste dürfen wir Hardware- und Softwareentwickler aus aller Welt begrüßen, darunter Mitglieder des KiCad-Kernentwicklungsteams vom CERN in Genf.

Auch von Digi-Key werden eine Menge Leute dort sein. Sichern Sie sich also Ihre Tickets und machen Sie sich bereit für eine aufregende KiCon 2019 in Chicago. Wir sehen uns dort.

Über den Autor

Image of Jeremy Purcell

Jeremy Purcell ist der Programm-Manager für digitale Entwicklungstools und verantwortlich für die Einbeziehung von Tool-Anbietern und die Entwicklung der Strategie für Designressourcen. Er kam 2006 zu Digi-Key und arbeitete als Senior Applications Engineer an verschiedenen Kampagnen zum Informationsaustausch mit dem Kundenstamm und zur Zusammenarbeit mit den Kunden innerhalb des Unternehmens. Jeremy hat einen Bachelor of Science in Elektrotechnik von der North Dakota State University in Fargo, ND. Er genießt es, jeden Sommer ein paar Wochen damit zu verbringen, an Dampfzugmaschinen zu basteln und sie zu betreiben, und den Rest des Jahres über sie nachzudenken.

More posts by Jeremy Purcell